Fest "Kreuzerhöhung"

Jedes Jahr im September, in den Tagen um das Fest „Kreuzerhöhung“ (14.9.), schauen wir Christen hier vor Ort bewusster auf die Krisen und Nöte unserer Zeit:
Naturkatastrophen, Pandemien, Kriege und Fluchtereignisse.

Eine Gruppe unserer Pfarrgemeinde hat anlässlich dieses Festes für die Zeit vom 07. bis 19. September einen „Kreuzgang“ im Pfarrgarten St. Nikomedes gestaltet.

SchülerInnen der Realschule Burgsteinfurt haben seinerzeit für das Jahr 2010 einen Wochenkalender erstellt:
„Wegekreuze und Wegestationen
Fotografiert. Meditiert. Dokumentiert.“

Aus der Vielzahl der Fotografien der Wegekreuze und Wegestationen aus dem Kalender von 2010 sind nun einige Fotoplakate entstanden und werden im Pfarrhausgarten aufgestellt.

Ein ökumenischer Arbeitskreis hat zu dem „Kreuzgang“ in Pastors Garten ein Textheft mit biblischen Texten, Gebeten und Liedern erstellt, das den „Kreuzgang“ begleiten möchte.

Dieses Heft liegt hinten in der Pfarrkirche aus und ist eine Einladung zu Gebet und Meditation beim Gang durch den Garten.

Es ergeht an alle eine herzliche Einladung, diesen Weg zu gehen, zu meditieren, darüber zu sprechen oder auch zu beten.

Auch die Schulen sind eigens angesprochen worden, einen Unterrichtsgang im Pfarrhausgarten in ihren Unterricht einzuplanen.

Zum Fest „Kreuzerhöhung“ am Dienstag, 14. September um 19:00 Uhr laden wir zu einem ökumenischen Gottesdienst im Pfarrhausgarten ein.

Eingeladen sind besonders auch die Mitglieder der Verbände, Vereine, Schützengesellschaften und alle, die Sorge tragen für ein Wegekreuz oder einen Bildstock.
Bei Regenwetter findet der Gottesdienst in der Pfarrkirche statt.

Wir bitten am 14. September an den Bildstöcken und Wegekreuzen – wie in jedem Jahr – eine Kerze zu entzünden.