Durch den Pfarrgarten nach Bethlehem

Gruppen aus unserer Pfarrei stellen die Weihnachtsgeschichte nach

Ein Engel verkündet Maria die Botschaft, Hirten warten auf der Weide, Maria und Josef werden an der Herberge abgewiesen... Auf den Weg nach Bethlehem können sich Besucherinnen und Besucher ab dem kommenden Samstag, 27. November, im Pfarrgarten von St. Nikomedes machen. Die kreative Idee zu dieser besonderen Weihnachtserzählung in Bildern hatte erneut das Team der Bürogemeinschaft aus der Villa Fleiter, in der sich unter anderem die Pfarrverwaltung befindet. Selbstverständlich wird der Garten auch wieder stimmungsvoll mit leuchtenden Sternen und Lichterketten illuminiert.

„Wir möchten den Menschen in unserer Stadt mit der Botschaft, die von Bethlehem und dem Kind in der Krippe ausgeht, Hoffnung und Zuversicht geben“, beschreibt Pfarrer Dr. Jochen Reidegeld die Motivation für das Pfarrgarten-Projekt. Der Clou an den Bildern, die auf riesige Transparente gedruckt wurden: Die Szenen werden jeweils von Gruppen aus der Pfarrei dargestellt. Mit dabei sind die Messdienerinnen und Messdiener aus St. Nikomedes, der Chor „Cantata“, die Frauengemeinschaften aus Borghorst und Burgsteinfurt, die Mädchen und Jungen der unterschiedlichen Kindertageseinrichtungen, das Team des OT-Heims sowie die Bürogemeinschaft.

Geplant sind außerdem verschiedene Aktionen im Pfarrgarten – sofern es die Corona-Pandemie zulässt. Das Friedenslicht aus Bethlehem wird von den Burgsteinfurter Pfadfindern aus Münster geholt und am Montag, 13. Dezember, um 18 Uhr im Pfarrgarten verteilt. Wer an diesem Abend keine Zeit hat, kann es sich auch später abholen. Bis Heiligabend wird in einer Laterne im Pfarrgarten das Friedenslicht brennen. Kerzen mit dem Friedenslicht-Symbol stehen bereit, es können aber auch eigene mitgebracht werden.

Am Freitag, 17. Dezember, lädt der Chor „Cantata“ unter der Leitung von Kantor Markus Lehnert ab 19 Uhr zu einem Adventssingen im Garten ein.

Die geltenden Corona-Regeln werden der aktuellen Lage angepasst und jeweils kurzfristig bekanntgegeben. Geöffnet ist der Adventsgarten täglich bis 21 Uhr.

Gudrun Niewöhner