Wir starten wieder mit Präsenzgottesdiensten

Mit Beginn der Fastenzeit starten wir am Aschermittwoch, 17. Februar, wieder mit den Präsenzgottesdiensten.

„Mit Blick auf den sinkenden Inzidenzwert in der Stadt Steinfurt und im Kreis, haben wir uns im Krisenstab nach einem ausführlichen Abwägungsprozess dazu entschlossen“, begründet Pfarrer Dr. Jochen Reidegeld die Entscheidung.

Das Tragen einer FFP2- beziehungsweise einer medizinischen Maske sei dabei selbstverständlich für die Messbesucher verpflichtend. Die Gottesdienste werden zu den gewohnten Zeiten in der St.-Johannes-Nepomuk-Kirche in Burgsteinfurt und in der St.-Nikomedes-Pfarrkirche in Borghorst gefeiert.

Am Aschermittwoch finden jeweils um 9 und um 19 Uhr Gottesdienste in St. Johannes Nepomuk und St. Nikomedes statt.

Der Gottesdienst sonntags um 10.30 Uhr wird weiter zudem auch übertragen. Der Abendgottesdienst am Sonntag um 19 Uhr wird bis auf Weiteres ausschließlich über www.twitch.tv/stnikomedes gestreamt.

Wer einen Platz in den Gottesdiensten am Wochenende sicher haben möchte, sollte sich bis freitagmittags in den Pfarrbüros unter Telefon 02552/63920 sowie 02551/9196520 anmelden.

Abendgottesdienst wird ab Sonntag zusätzlich gestreamt

Auswärtige Prediger kommen künftig monatlich in die Nikomedeskirche

Steinfurt (gun). Das Interesse im Advent ist riesig. Und deshalb soll das Konzept übers Jahr ausgeweitet werden. Künftig kommen auswärtige Priester und Prediger regelmäßig einmal im Monat sonntags um 19 Uhr zum Abendgottesdienst in die St.-Nikomedes-Kirche. Den Auftakt macht am 24. Januar Burgkaplan Ralf Meyer aus Borken.

Da wegen der anhaltenden Corona-Pandemie zurzeit keine Präsenzgottesdienste in Steinfurt stattfinden, wird ab dem 17. Januar sonntags der Abendgottesdienst zusätzlich zur 10.30-UhrMesse am Morgen live übertragen. Am kommenden Sonntag feiert Pfarrer Dr. Jochen Reidegeld diesen. Im Mittelpunkt steht der Wunsch „Bleibe bei uns“, angelehnt an das alte englische Kirchenlied „Abide me Lord“. Reidegeld: „Es geht an diesem Abend darum, wo wir in dieser an unseren Kräften zehrenden Zeit Ankerpunkte der Hoffnung finden können. Dabei wollen wir die Stimmen von Menschen zu Wort kommen lassen, die in herausfordernden Zeiten genau davon Zeugnis abgelegt haben.“Neben meditativen Texten erwartet die Mitfeiernden auch thematisch ausgesuchte Musik in besonderer Atmosphäre".

Solange die Zahl der mit Covid-19-Infizierten in Steinfurt weiter konstant hoch ist, hat sich die Pfarrei St. Nikomedes mit den evangelischen Kirchengemeinden in der Stadt darauf verständigt, auf öffentliche Gottesdienste zu verzichten (die WN berichteten). „Wir wollen damit die Kontakte reduzieren“, wiederholt der leitende Pfarrer Dr. Jochen Reidegeld diese Entscheidung. Sobald sich die Lage entspannt und die Zahl der Infizierten sinkt, werden wieder Gottesdienste mit der Gemeinde angeboten, verspricht er.

An der Überlegung, Gäste zum Predigen und Gottesdienstfeiern einzuladen, wird so oder so festgehalten. Weitere Namen stehen auch schon. Für den 28. Februar hat Kaplan Christoph Hendrix vom Niederrhein zugesagt. Am 14. März feiert Prof. Dr. Norbert Köster, ehemaliger Generalvikar des Bistums Münster, die Messe. Am 25. April kommt ein bekanntes Gesicht aus Epe – Pfarrer Thorsten Brüggemann. Am 9. Mai predigt Pastoralreferentin und Schulseelsorgerin Sonja Stratmann aus Bocholt. Bevor es in die Sommerpause geht, reist Pastor Christian Olding am 27. Juni vom Niederrhein zur Messe an.

„Wir hoffen, dass wir baldmöglichst den Abendgottesdienst wieder zusammen in den Kirchen feiern können“, hofft Jochen Reidegeld auf eine positive Entwicklung durch den Lockdown und die Impfungen. Bis dahin werde der Gottesdienst am Sonntag um 19 Uhr unter  www.twitch.tv/stnikomedes.de gestreamt.

Gottesdienste der Woche mit Zelebranten

Evangelium - neu entdeckt!!

Der Gemeindeausschuss Burgsteinfurt hat ein Angebot für jedermann entwickelt: im Altarraum der Kirche St. Johannes Nepomuk in Burgsteinfurt liegt das Evangelium vom Sonntag in visualisierter Form aus. Das Sonntagsevangelium soll so für die Kirchenbesucher zugänglich gemacht werden.
Auf dem gläsernen Ambo liegt der aktuelle Evangeliumstext.
Daneben liegen Gegenstände, die zur Auseinandersetzung mit dem Evangelium anregen. Der Text und weitere Angebote wie Lieder, Videomeditationen können auf einem Scan-Code hinterlegt sein. Um dieses Angebot nutzen zu können, muss ein QR-Code Reader auf dem Handy installiert sein.
Die Kirche ist zu den hellen Tagesstunden geöffnet.

 

Gottesdienst am Sonntag wieder live im Internet

Sonntags übertragen wir den 10.30-Uhr-Gottesdienst live aus der St.-Nikomedes-Pfarrkirche.

Ab dem 17. Januar wird auch ein Wortgottesdienst um 19.00 Uhr übertragen!

Feiert gerne mit ...    www.twitch.tv/stnikomedes